Regionalgottesdienst auf der Torhauswiese

Torhaus 011 Ein Gottesdienst ohne Musik, das geht nicht. Wenn aber keine Orgel da ist? Dann holt man den Posaunenchor.
Das geschah beim Regionalgottesdienst am Pfingstmontag auf der Wellingsbütteler Torhauswiese. Hier trafen sich Bläserinnen und Bläser der benachbarten evangelischen Gemeinden, eröffneten den Gottesdienst musikalisch und begleiteten den Gemeindegesang. Ein Trompetentrio spielte zur Liturgie und zeigte, wie einfühlsam und weich Trompeten klingen können.
Torhaus 002 Torhaus 012
Auch der gesamte Bläserchor bewies musikalische Qualität, wenn er die Choräle begleitete und Zwischenstücke spielte. Ein Intermezzo nach dem Thema „Nobody Knows” bekam sogar spontanen Applaus – im Gottesdienst sonst eher unüblich. Wer genau hinhörte, entdeckte hier und in anderen Musikstücken gekonnte Posaunen-Improvisationen im Stil des Wellingsbütteler Pfingst-Jazz.
Die musikalische Leitung hatte Boris Havkin, der auch die Sätze arrangiert und einstudiert hatte.
Die Bläserkreise des Alstertals, das wurde deutlich, stellen ein Stück Musikleben dar, das Beachtung verdient und zum Mitmachen einlädt.
Torhaus 028 Torhaus 029

Kirchengemeinde Wellingsbüttel Copyright: 2014