Konzerte in der Lutherkirche

Orgel Musik, nur einen Spaziergang entfernt!
Die Konzerte in unserer Lutherkirche stellen eine schöne, hochwertige Ergänzung des reichen Hamburger Musiklebens in der City dar. Direkt vor der Tür im Alstertal können Sie Kirchenmusik erleben und genießen. Bereits in den 60er Jahren war die Lutherkirche durch den Namen Prof. Gerd Zachers als kirchenmusikalisches Zentrum am Hamburger Stadtrand (insbesondere mit avantgardistischem Programm) weithin bekannt geworden.
Auch heute noch stehen Kirchenvorstand und Kirchenmusiker für ein breit gefächertes Angebot kirchenmusikalischer Konzerte.

Konzerttermine

Wir laden Sie herzlich ein, unsere Konzerte in der Lutherkirche Wellingsbüttel zu besuchen. Wenn nicht anders angegeben, ist für unsere Konzerte der Eintritt frei, eine Kollekte für die Kirchenmusik wird erbeten.

September

Sonntag, 18. September, 17 Uhr
Eintritt frei, Spende erbeten!
Konzert des Posaunenchors WeLLBLeCH
Musik für Blechbläser von Barock bis Jazz
Moritz Schott – Orgel, Boris Havkin – Leitung

November

Sonntag, 20. November, 17 Uhr
Eintritt 10 Euro, Schüler/Studenten frei!
Kammermusik in der Lutherkirche Bach & Ewigkeit
Violinsonaten von J.S. Bach sowie Werke für Violine und Orgel solo
Ksenia Dubrovskaya – Violine
Moritz Schott – Orgel
In der Konzertpause gibt es Gelegenheit zum Gespräch bei einem Glas Wein.

Samstag, 26. November, 18 Uhr
Eintritt frei, Spende erbeten!
„O nata lux“ – Kammerchorkonzert am Vorabend des 1. Advents
„a cappella“-Chormusik zu Advent und Weihnachten von Bach, Becker, Gies, Lauridsen
Kammerchor Niendorf
Moritz Schott – Orgel
Gudrun Fliegner – Leitung

Konzertvorschau

Sonntag, 4. Dezember, 17 Uhr
Eintritt frei, Spende erbeten!
Konzert des Soulful Gospel Choir
unter neuer Leitung von Peter Horst

Sonntag, 18. Dezember, 17 Uhr
Eintritt 15 Euro, erm. 10 Euro
Weihnachtsoratorium von J.S. Bach,
Teile I-III
Martina Hamberg-Möbius - Sopran
Tiina Zahn - Alt
Timo Rößner – Tenor
Christfried Biebrach - Bass
Wellingsbüttler Kantorei
Wellingsbüttler Kammerorchester
Moritz Schott - Leitung

 

„Ein feste Burg“- Regers Choralphantasie op. 27

Nachdem am Karfreitag dieses Jahres seine Choralkantate „O Haupt voll Blut und Wunden“ zu hören war, erklingt am 30. Oktober ein Werk einer anderen beliebten Gattung des bedeutenden und vor 100 Jahren gestorbenen Komponisten Max Reger: die erste von sieben großen Choralphantasien für Orgel - über den lutherischen Reformationschoral „Ein feste Burg ist unser Gott“. Die unterschiedlichen Strophen werden intensiv und an einem Stück musikalisch in all ihren Facetten beleuchtet und gedeutet.

Bach & Ewigkeit

In beinahe jeder musikalischen Gattung, derer sich J.S. Bach annahm, hat „der große Sebastian“ (Max Reger) Maßstäbe gesetzt, die für nachfolgende Komponisten Messstein, Ansporn, Vorbild und Inspiration zugleich waren. Die Werke für Violine und obligates Cembalo BWV 1014-1018, die hier in der Besetzung Violine/Orgel erklingen werden, bezeichnete der berühmte Hamburgische Bachsohn Carl Philipp Emanuel als die „besten Arbeiten des seligen Vaters“. Die renommierte Geigerin Ksenia Dubrovskaya wird sie zusammen mit Moritz Schott für Sie spielen.

Kammerchor Niendorf zu Gast

Kammerchor Niendorf Der Kammerchor Niendorf ist der gemeindliche Kammerchor der Kirchengemeinde Niendorf und gestaltet dort unter der Leitung von Gudrun Fliegner Gottesdienste und Konzerte. Konzertreisen führten den Chor u.a. nach Estland, England und in die Schweiz. Die 25 Sängerinnen und Sänger singen geistliche A Cappella Musik.
Frau Fliegner studierte Schulmusik und Mathematik in Dortmund und Kirchenmusik A in Heidelberg (Chorleitung: Bernd Stegmann, Orgel: Martin Sander, Improvisation: Gerhard Luchterhand). Von ihrer Stelle als Assistentin des Landeskantors Kord Michaelis in Pforzheim kam sie 2008 als Nachfolgerin von Hans-Jürgen Wulf nach Hamburg-Niendorf und leitet dort Kantorei, Kammer- und Gospelchor, gestaltet Gottesdienste und Konzerte. Seit 2009 ist sie Kreiskantorin.

Kirchengemeinde Wellingsbüttel Copyright: 2014