Wellingsbüttler Orgelfrühling 2017

Ausblick: 3. Internationaler Wellingsbüttler Orgelfrühling

Am Sonntag, dem 2. April, wird der Konzertzyklus durch die Pariser Organistin Coralie Amedjkane eröffnet werden. Auch in diesem Jahr können Sie sich auf spannende und vielseitige Orgelkonzerte von renommierten Organisten freuen – nicht zuletzt auch auf internationale Stars wie Stefan Engels aus Dallas am 7. Mai.

Wellingsbüttler Orgelfrühling 2016

Orgelfrühling 2016 Der diesjährige Orgelkonzertzyklus wird in seinem dritten Jahr noch internationaler. Jedes Konzert wird ganz besonders und anders sein als die anderen. Die eingeladenen Interpreten kommen aus vollkommen unterschiedlichen musikalischen Richtungen und „Schulen“ und bringen vielseitige, interessante Programme mit, die nur gemein haben, dass sie die unterschiedlichsten Facetten unserer besonderen, von Gerd Zacher disponierten Schuke-Orgel zum Klingen bringen. Freuen Sie sich auf anregende Abende bzw. Nachmittage in der Lutherkirche und kommen Sie gern im Anschluss auf die Empore. Sprechen Sie mit den Künstlern und plaudern mit uns über die gehörte Musik!


Wellingsbüttler Orgelfrühling 2015

Orgelfrühling 2015 Der „Wellingsbüttler Orgelfrühling“ wird in dieser Saison nach seinem erfolgreichen Einstand im vergangenen Jahr fortgeführt und sogar noch etwas erweitert.
Eingeladen sind neben den beiden hervorragenden, noch jungen Kollegen Clemens Lucke und Espen Melbø, der in Wellingsbüttel aufgewachsene Kantor der Hamburger Hauptkirche St. Katharinen, Andreas Fischer, und mein verehrter Lehrer Wolfgang Zerer, der in Hamburg und Basel unterrichtet und einer der brilliantesten Spieler und gefragtesten Lehrer unserer Zeit ist.
Thema des diesjährigen Orgelfrühlings ist einmal mehr die Wellingsbüttler Orgel selbst. Das von Gerd Zacher disponierte und von der Firma Karl Schuke gebaute Instrument, an dem bereits Orgelmusik-Geschichte geschrieben wurde, wird in all seinen Facetten zum Klingen kommen. Hinzu kommt noch ein anderer Aspekt: KMD Gerd Zacher, der die kirchenmusikalische Tradition an der Lutherkirche begründet, hier zahlreiche Kompositionen uraufgeführt, mitbeeinflusst oder selbst geschaffen hat, ist im vergangenen Jahr am Pfingstmontag gestorben. An diesem Tag hatte er eigentlich noch einmal an „seiner“ Wellingsbüttler Orgel konzertieren wollen. In Gedenken an ihn finden an Pfingsten zwei besondere Veranstaltungen statt. Sein langjähriger Lebensgefährte, der Komponist Juan Allende Blin wird kommen, um über das Wirken von Gerd Zacher als Kantor und Organist der Lutherkirche zu sprechen. Anschließend erklingen dann neben älterer Literatur Kompositionen von Zacher und Allende-Blin im Konzert von Prof. Zachers Freund und Schüler Dr. Matthias Geuting.
Freuen Sie sich mit mir auf einen interessanten, abwechslungsreichen und hochkarätig besetzten Konzertzyklus!
Moritz Schott

Wellingsbüttler Orgelfrühling 2014

RTEmagicC Blick auf die Orgel web.tifGerd Zacher, schon in seiner Wellingsbüttler Zeit zum Kirchenmusikdirektor ernannt, kehrt am Pfingstmontag an seine alte Wirkungsstätte in Wellingsbüttel zurück, um an der von ihm selbst maßgeblich konzipierten und 1962 eingeweihten Orgel der Berliner Prgelwerkstatt Schuke ein Konzert mit einem durchaus ungewöhnlichen Programm zu spielen.
Zacher, der später Professor für Orgel und Leiter der evangelischen Kirchenmusikabteilung an der Folkwang-Hochschule in Essen war, hatte in seiner Amtszeit von 1957 bis 1970 an der Lutherkirche einen Orgelkonzertzyklus von hohem Rang und internationaler Beachtung ins Leben gerufen. Besondere Aufmerksamkeit erregten nicht nur seine Aufführungen der Gesamtwerke älterer Komponisten, sondern vor allem seine Uraufführungen der Orgelwerke von Künstlern mit klangvollen Namen wie Juan Allende-Blin, Nicolas Cage, Maurizio Kagel, György Ligeti, Dieter Schnebel, Isang Yun und Erik Satie Aufsehen. Sogar der vielleicht bedeutendste Komponist der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts, Olivier Messiaen, besuchte damals eines seiner Konzerte in Wellingsbüttel und war voll des Lobes.
Der 1929 in Meppen geborene Komponist und legendäre Organist Gerd Zacher wird neben Werken des zu Unrecht selten gespielten Johann Steigleder ein „zeitgenössisches“ Werk von Juan Allende-Blin sowie eigene Choralsätze zu Lutherlie-dern spielen, zu denen er selbst schreibt: „Meine Choralsätze stammen aus der lebenslangen Erfahrung mit diesen Melodien, die untrennbar sind von ihrem Text; denn jedes Lied ist doch ein Ganzes aus Wort und Ton.“ Das Publikum wird Melodien und Texte lesend verfolgen können.

Kirchengemeinde Wellingsbüttel Copyright: 2014